Homöopathie

Der Begriff "Homöopathie" hat seine Wurzeln im Griechischen und bedeutet übersetzt: "ähnliches Leiden"

  • der deutsche Arzt Samuel Hahnemann (1755-1843) begründete die Homöopathie
  • er führte zahlreiche Selbstversuche durch und prägte so die Ähnlichkeitstheorie
  • er stellte fest, dass seine Mittel wirksamer werden, je mehr er sie verdünnte
  • so entdeckte er das Prinzip der Potenzierung
  • Auswahl der Potenz:
    Bei Akuten Erkrankungen verwendet man gern D6 oder D12
    Bei chronischen Erkrankungen C30
  • durch Erfragen der Symptome wird das richtige Homöopathikum individuell ausgewählt
Was bei der Homöopathie zu beachten ist:
  • Tropfen verschütteln: schlagen sie die geschlossene Flasche vor jeder Einnahme 10-mal in die Hand
  • Abstand zu den Mahlzeiten: 15 Minuten vor und nach der Einnahme sollten sie nicht essen, trinken oder rauchen und auch nicht die Zähne putzen
  • Im Mund behalten: Homöopathische Mittel wirken am besten über die Mundschleimhaut. Behalten sie Tropfen, Tabletten und Globuli daher möglichst lange im Mund
  • Störungen vermeiden: Verzichten sie während der Therapie auf Kaffe, scharfe Gewürze, menthol- und kampferartige Genussmittel. Putzen sie Zähne nicht mit mentholhaltiger Zahnpasta. In der Apotheke gibt es spezielle Zahncreme, die sich mit den homöopathischen Mitteln verträgt.
  • keine Metall-Löffel verwenden: geben sie die Tropfen direkt auf die Zunge oder auf einen Plastiklöffel. Bei einem Metall-Löffel könnte die "Heilinformation" dieses Mittels verloren gehen. Auch Globuli sollten sie nicht zwischen die Finger nehmen, sonder auf die Handfläche oder auf eienem Plastiklöffel geben.
  • Richtig lagern: nicht in der Nähe von Strahlungsquellen, wie Fernseher, Computerbildschirmen, Handys oder Mikrowellen aufbewahren. Heilinformation des Mittels kann durch die Strhlungseinflüsse aufgehoben werden.
Für die Reiseapotheke...

Coccolus D6

  • Ideal bei Patienten mit Beschwerden bei Reisen mit Übelkeit und Erbrechen
  • Für Kinder die überempfindlich auf Schlafmangel reagieren
  • Patienten, die Probleme mit der Zeitumstellung haben (Jet lag)

Dosierung: 3 Tage vor der Reise 3x5 Globuli
Bei Bedarf während der gesamten Reise


Ledam palustre D6 (Sumpfporst)

  • die schnelle Hilfe für die Insektenstiche

Dosierung: 5 Globuli in Wasser auflösen und die Stelle betupfen


Okoubaca D6 (afrikan. Hirtenbaum)

  • zur Darmsanierung, bei Reisedurchfall
  • bei ungewohnten Essgewohnheiten

Dosierung: 3x5 Globuli