Aromatherapie

... wird definiert als die kontrollierte Anwendung von ätherischen Ölen, um die Gesundheit zu erhalten und Körper, Geist und Seele auf positive Art zu beeinflussen.
(Shirley Price)

Geschichtliches
  • Ätherische Öle sind menschheitsgeschichtlich sehr alt
  • einerseits wurden die aromatischen (Heil-)Pflanzen Aromata und deren Essenzen zur Linderung und Heilung von Krankheiten genutzt. Auf spiritueller Ebene dienten Sie andererseits als "Kommunikationsmittel" mit den Göttern, was in der Einbalsamierung der ägyptischen Pharaonen und deren Grabbeigaben seinen stärksten Ausdruck fand
  • die moderne Aromatherapie beginnt in Frankreich um ca. 1925, in Deutschland wird sie seit ca. 1980 medizinisch gebrauch es gibt verschiedene Arten der Anwendung
  • am bedeutendsten bei uns ist die Inhalation sowie die Raumbeduftung, z.B. mit Duftlampen (nicht über 60°C erhitzen), Duftsteinen oder Duftbrunnen.
  • aber auch in Form von Massageölen, Einreibungen oder als Badezusätze sind sie sehr beliebt
  • die Einnahme der ätherischen Öle in Deutschland ist weniger bekannt und erfolgt so meist in standardisierten Fertigpräparaten
Die 5 großen Arten der ätherischen Öle
  1. Zitrusdüfte - anregend und belebend (gute-Laune- duft)
  2. Blütendüfte - blumig verwöhnend, harmonisierend und aphrodiesierend
  3. Krautige Düfte - anregend, krautig, herb
  4. Aromat. Hölzer - herb harzig, erfrischend oder warm holzig, sinnlich
  5. Sonst. Düfte - sanft & warm, umschmeichelnd
Gewinnung ätherischer Öle

Gewonnen werden ätherische Öle auf traditionelle Weise durch:

  • Wasserdampfdestillation
  • Kaltpressung der Fruchtschalen
  • Extraktion (Pflanze+Lösungsmittel)
Was zu beachten ist

Um sicher zu gehen, ob es sich um ein hochwertiges Öl handelt, müssen folgende Deklarationen auf dem Etikett vorhanden sein:

  • Botan. Name
  • Ursprungsland der verwendeten Pflanze
  • Verwendeter Pflanzenteil
  • Gewinnungsverfahren
  • Anbaugebiet
  • Chargennummer
  • Füllmenge, Warnhinweise
  • Gebrauchsanweisung